Förderverein feiert in der Biometzgerei

Um in Sachen Ganztierverwertung mehr Bewusstsein zu entwickeln, hat der TAGWERK e.V. zu seinem 30. Geburtstag zu einem 5-Gänge-Menü der besonderen Art geladen, nämlich mit Fleischgerichten jenseits von Filet, Lende und Bratenstücken.
Es gab: Ochsenmaul auf Rübensalat, Pilz-Cappuccino mit Bries, Gebratenes Ochsenherz mit Portweinjus und Gemüsepüree, Geräucherte Hochrippe mit Erdäpfel und Krautsalat sowie Schafskäsepraline mit Rindersalami und Honig.
Jeder Gang – Speisen und Biere – wurden unterhaltsam durch den Biokoch Gilbert Bielen und den Biersommelier Sebastian Lang eingeführt. 

   

Das Kochteam: Die Bioköche Gilbert Bielen (2.v.r.) und Michael Niedermeier (1.v.r.) mit ihren fleißigen Küchenhelfern (v.l.) Benedikt Hofstetter, Philipp Rittershofer und Hilarius Häußler. Sie servierten einen Schmaus für Auge, Gaumen und Überzeugung.

     

Die Gäste wurden nicht nur mit feinen Speisen verwöhnt, sondern auch mit ausgewählten Biobieren vom Riedenburger Brauhaus - kredenzt von Anita Gromotka, TAGWERK-Ladnerin und Beatrice Rieger, TAGWERK Marken-Leiterin (linkes Bild v.l).
Für Interessierte gab es natürlich eine Metzgereiführung mit der neuen Betriebsleiterin Barbara Kolonko (mittleres Bild).
Für die wunderbare musikalische Untermalung des Abends sorgte die Auer Geignmusi mit TAGWERK-Fördervereins-Mitarbeiterin Rosa Kugler an der Bratsche

(Siehe auch ausführlichen Bericht in der TAGWERK-Zeitung - ab 6. Dezember in den TAGWERK-Läden)

Saisonales

Nächste Termine

13. Dezember 2017 | 00:00Christbaumverkauf
17. Dezember 2017 | 16:00Wintersonnwend in Gallenbach
07. Januar 2018 | 13:00Winterwanderung des BUND Naturschutz Oberes Vilstal
TAGWERK - Unsere Bio Nachbarn