Es brutzelt so schmackhaft auf dem Grill:

Fleisch, Fisch, Käse und Gemüse - alles aus der Region

Grillen mit Freunden - das ist wie Urlaub zuhause. Wer sich etwas extra Gutes gönnen mag, wird bei den TAGWERK-Produkten reichhaltige Angebote finden: Ob Wurst, Fleisch, Fisch, Gemüse, Käse - das gibt es alles regional und Bio. 

Bild: iStock, AlexPro9500

Von unseren Erzeugern

Fleisch

Überlegter Fleischgenuss, wertschätzend für das Tier – das muss sein! Und da kann man sich beim Einkauf des Fleisches aus der TAGWERK Bio Metzgerei sicher sein. Alle zuliefernden Bauern müssen Mitglied in einem Bio Anbauverband sein, dadurch ist schon die Aufzucht und Haltung kontrolliert. Einen Tag vor Schlachtung werden die Tiere angeliefert, und können in eingestreuten Boxen zur Ruhe kommen. Bei der Schlachtung läuft alles in Ruhe und ohne Hektik ab. Wenn Fleisch, dann nur so!

Tipp: das Grillfleisch nicht vor dem Grillen marinieren, sondern kurz danach in einer vorbereiteten Marinade wenden, in ein Krautblatt wickeln, und am Rand des Grills noch kurz ziehen lassen.

Wurst

Currywurst, Rinderkäsekrainer, Schweinswürstl, Bratwurst mit Chili, Kümmel oder Bärlauch, Ochsenbratwurst… für jeden Geschmack ist etwas dabei im TAGWERK Biometzgerei Sortiment. Teilweise sogar als Rohe Wurst. Diese Würste kann man bedenkenlos grillen, weil sie immer ohne Nitritpökelsalz hergestellt werden.  Die Warmfleischverarbeitung der TAGWERK Bio Metzgerei bietet den Vorteil, dass auch auf künstliche Phosphate verzichtet werden kann!

Hinweis: Ein wichtiges Ziel der Metzgerei ist die Ganztierverwertung, d.h. nicht nur Filet und Steak, sondern eben auch Wurst - wer die auf den Grill legt, trägt zur sinnvollen Tierverwertung bei.

Fisch

Für die  Fischzangen empfehlen wir die Bio Forellen von der Metzgerei Baumgartner in Haag. Weil diese Fische nur im eigenen Naturbecken aufwachsen. Der über Jahrzehnte gewachsene Boden bietet die natürliche Nahrung für die Fische. Und das schmeckt man. Ein weiterer Pluspunkt: da das Gewässer mitten in einem Naturschutzgebiet liegt, ist es auch kein Sammelbecken von Düngemitteln.

Tipp: Gewürzt mit Kräutern wie Rosmarin, Thymian, Dill, Minze wird der Fisch besonders schmackhaft. Dafür den Fisch auf beiden Seiten ein paar Mal tief einschneiden und die Kräuter ins Fleisch einmassieren. Oder die Bauchhöhle damit füllen, dann ziehen die Aromen von innen durch.

Käse

Bei der großen Auswahl feinschmeckender Käsesorten der TAGWERK Käser fällt die Auswahl schwer.
Da gibt es etwa den Bayerischen Scamorza aus der Alztaler Hofmolkerei. In der Alztaler Hofmolkerei produzieren die Kuhdamen Milch aus Heu, Gras und hofeigenem Futter. Keine Silage findet man auf diesem Hof. Und das schmeckt man natürlich bei all ihren Milchprodukten.
Oder den Der Chili- Bert von der Hofkäserei Höhenberg.In der Hofkäserei Höhenberg, einer dorfähnliche Gemeinschaft in Velden werden in liebevoller Handarbeit die verschiedensten Sorten Käse kreiert. 

Tipps:
Den Scamorza leicht in der Grillpfanne leicht anwärmen, damit er seinen vollen Geschmack entwickeln kann. Zusammen mit einem frischen Knoblauchbrot  - herrlich!
Der Chili- Bert in eine ausgehöhlte Paprika gefüllt und in einer Grillpfanne erwärmt – genial! Die Würzung ist praktischerweise bereits im Käse enthalten.

Gemüse

Die Gärtner waren alle schon enorm fleißig: Ob der Obergrashof, die Gärtnereien Fuchs, Klein, Sturm oder Rutz, alle ernten schon lange rote und grüne Salate, Radieschen, Kohlrabi, Gurken und vieles mehr. Daraus lassen sich bunte, vitaminreiche Sommersalate machen.

Tipp:  Für eine Hagebutten-Basilikum-Vinaigrette 2 Esslöffel TAGWERK Bio Hagebuttensenf, 2 Esslöffel Bio Kräuteressig, 40 ml Rapsöl langsam mit dem Schneebesen verrühren, 2 Prisen Rübenzucker, 1 Prise Salz, gehackter frischer Basilikum nach Belieben. Koch und Senf-Hersteller Denny Kahl empfiehlt, Dressings nicht zu mixen, sondern zu rühren, um den vollen Geschmack zu erhalten.

Vom Obergrashof kommen die ersten Zucchini. Gefüllt mit dem Hüttenkäse der Alztaler Hofmolkerei, der mit den Kräutern der TAGWERK- Gärtner verfeinert wird, in einem Pfännchen gegrillt sind sie besonders delikat.

Schön, dass er Sommer erst begonnen hat, und die Vielfalt die Gemüse bei zukünftigen Grillfesten noch viele Geschmackserlebnisse ermöglichen wird!

Stockbrot

Wenn das Brot auch noch selbst gemacht wird - als Stockbrot - das erinnert an vergangene Kindertage. Die Grundlage sind das Roggen – und Weizenmehl der Wolfmühle. Die Wolfmühle ist eine 100%-ige Bio Mühle. Dies ist eine Besonderheit in der Branche. Mit den kostbaren Mehlen macht es besonders Freude, den daraus gekneteten Teig um Stöcke zu wickeln und langsam nahe an der Glut das Stockbrot zu grillen, bis es knusprig braun wird. Ein Spaß für kleine und große Kinder! 

TAGWERK - Unsere Bio Nachbarn
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok