Staatsmedaille für Engagement im ökologischen Landbau!

Demeter Landwirt Franz Obermeyer, Naturland Landwirtin Bernadette Lex und ebenfalls Naturland Landwirtin Edeltraud Melzl erhielten mit 17 weiteren Persönlichkeiten am 31. August 2021 die Staatsmedaille für langjähriges ehrenamtliches Engagement in den ökologischen Anbauverbänden. Stellvertretend für die bayerische Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber überreichte Amtschef Hubert Bittlmayer die Auszeichnung zum Auftakt der Bio-Erlebnistage bei einem Festakt in der Allerheiligen-Hofkirche in der Münchner Residenz.

  • 01_Lex_Staatsmedaille
  • 02_Edeltraud_Melzl
  • 03_Franz-Obermeyer

Foto 1 v.l. Amtschef Hubert Bittlmayer, Bernadette Lex, Vorsitzender LVÖ Hubert Heigl
Foto 2 v.l. Amtschef Hubert Bittlmayer, Edeltraud Melzl, Vorsitzender LVÖ Hubert Heigl

Foto 3 v.l. Amtschef Hubert Bittlmayer, Franz Obermeyer, Vorsitzender LVÖ Hubert Heigl

Quelle Fotos: Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

Der Biohof Lex

Schon über 40 Jahre ist es her, dass Lorenz Lex die Führung des Biohof Lex in Bockhorn/Emling übernahm. Zunächst noch konventionell bewirtschaftet, setzte der Landwirt ab 1979 auf einen ökologischen Weg, nachdem ihn eine gesundheitliche Krise zum Umdenken bewog. Heute ist der Biohof Lex ein Vorzeigebetrieb im Biolandbau, Hand in Hand bewirtschaftet von der ganzen Familie gemeinsam mit dem Personal. Die Historie des Biohof Lex in Bockhorn steht für eine mutige, entschlossene und oft außergewöhnliche Entwicklung mit dem Ziel, im Einklang mit der Natur zu arbeiten. Stellvertretend für die Familie und die Mitarbeiter nahm Bernadette Lex die Staatsmedaille entgegen.  Der Naturlandbetrieb ist seit Jahrzehnten TAGWERK Partner. Auf rund 150 Hektar baut die Familie Feldfrüchte wie Dinkel, Sojabohnen, Gewürze, Kartoffeln, Sonnenblumen, Buchweizen, Speisemais, Braunhirse und andere Pflanzen an. Auch die Verarbeitung ihrer Ernte übernimmt der Betrieb von der Trocknung bis zum Abpacken selbst.

Der Biohof Butz

Schon seit vier Generationen bewirtschaftet die Familie Melzl/Butz ihren Hof in Viehhausen. Schon 1990 stellten sie auf ökologische Landwirtschaft um. Auf 46 Hektar wachsen Bio Getreide und Bio Gemüse. Ihren Betriebskreislauf schließt die Familie mit Tierhaltung. Auf dem Hof leben 40 Milchkühe, Milchmastkälber und Mastrinder. Aber auch das Federvieh, bestehend aus Hähnchen, Enten, Legehühnern und Gänsen fühlt sich am Hof wohl. Kurze Wege und hohe Bio Qualität verbinden sich auch in den verschiedenen Produktionsstätten. Hofkäserei, Metzgerei und Bäckerei veredeln die Erzeugnisse zu hochwertigen Lebensmitteln.

Demeterhof Obermeyer

Franz Obermeyer war schon immer ein Vordenker der ökologischen Landwirtschaft. Auf den Äckern seines Hofs in Tengling wachsen Raritäten wie die Schwarze Beluga Linse, Chamapagnerroggen, Purpurweizen, Emmer und Einkorn, Buchweizen, Senf, Braunhirse, Gerste, Dinkel, Weizen, Kartoffeln und weitere Bio Feldfrüchte. Schon 1991 stellte er auf biologisch-dynamische Bewirtschaftung um. Der Bio Landwirt baut samenfeste alte Sorten an. Seine Getreide werden weiterverarbeitet zu Bulgur, Dinkel- und Emmerreis, Gries und Mehl. Aber auch Milchvieh findet bei Franz Obermeyer sein zuhause. Auch die Weiterentwicklung der ökologischen Landwirtschaft war und ist ihm eine Herzensangelegenheit. Als stellvertretender Vorsitzender der Landesvereinigung Ökologischer Landbau und auch im Demeter-Verband setzte er sich dafür ein.

TAGWERK gratuliert der Familie Lex, Familie Melzl-Butz und Franz Obermeyer zur Auszeichnung. Sie ist mehr als verdient und TAGWERK ist stolz, mit so außerordentlichen, engagierten Partnern zusammenarbeiten zu dürfen!

 

Nächste Termine

25. September 2021 | 00:00Peloponnesreise
25. September 2021 | 00:00Peloponnesreise
25. September 2021 | 00:00Peloponnesreise
TAGWERK - Unsere Bio Nachbarn

Unsere Website verwendet ausschließlich Session-Cookies zur Sitzungssteuerung (notwendig insbesondere bei Login/Logout-Prozessen), jedoch keine Tracking-Cookies oder andere Cookies von Drittanbietern.
Wenn Sie die Speicherung von Cookies ablehnen, ist kein Login in den internen Bereich mehr möglich.